Silent Books – textfreie Bilderbücher als Sprechanlass für Kinder und Jugendliche (DSA208)

Montag, 21.09.2020, 14:00 – 17:00 Uhr (Anmeldung erforderlich)

Neuerdings kommen sogenannte Silent Books immer mehr zum Einsatz: Bilderbücher ohne Text, die sich an eine große Leserschaft aus vielen Altersgruppen und Kulturen richten. Bücher ohne Worte können Kinder zum Sprechen bringen und erweisen sich somit als äußerst hilfreich in der Leseförderung und Sprachbildung, in der Arbeit mit Flüchtlingen sowie in der Traumatherapie. Aus der klassischen Bildbeschreibung wissen wir, dass ein Bild und natürlich auch eine Bilderfolge durchaus nicht jedem Menschen dasselbe sagt. Das Sprechen, Schreiben und Erzählen mit Silent Books macht die Arbeit im Ehrenamt lebendig und nachhaltig, weil es die bildnerischen wie sprachlichen Ausdrucksmöglichkeiten anregt und entwickelt. Sie lernen beispielhafte Bücher, praktische Übungen sowie Spiele kennen und bekommen methodische Anregungen

Referentin: Jule Pfeiffer-Spiekermann
Ort: Pädagogisches Institut, Herrnstr. 19, 80539 München
Zielgruppe: Aktive Lese- und Sprachpat*innen