Lesepatenschaft – erfolgreich im Tandem

Lesepatinnen und -paten unterstützen Kinder an Grundschulen und Förderschulen beim Lesen lernen und helfen ihnen, ihre Sprachkompetenz zu erweitern. Die Förderung findet in einer 1:1-Betreuung statt. Die Freiwilligen können so ganz gezielt auf die individuellen Lernbedürfnisse der einzelnen Kinder eingehen und eine verlässliche, persönliche Beziehung aufbauen. Wichtig ist: Es handelt sich bei den Lesestunden nicht um Nachhilfe oder Förderunterricht. Spielerisch und ohne Zeit- und Leistungsdruck soll vielmehr Lese- und Lernfreude geweckt und das Selbstbewusstsein der Schülerinnen und Schüler gestärkt werden.

Flyer mit den Leitsätzen für Lesepatinnen und -paten zum Herunterladen

Sprachpatenschaft – durch Sprache Kulturen verbinden

Neu zugewanderte oder aus Kriegs- und Krisengebieten geflohene Kinder und Jugendliche stehen vor einer Riesenaufgabe: Sie müssen die deutsche Sprache und Lesen lernen. Um die Kinder dabei zu unterstützen, wurden 2010 die ersten Sprachpatinnen und -paten in Übergangsklassen an Grundschulen tätig. Seit 2015 engagieren sich die Freiwilligen auch an Mittelschulen und helfen Jugendlichen, in der Sprache anzukommen.

Flyer mit Leitsätzen für Sprachpatinnen und -paten zum Herunterladen